Bei Bosch wird der Kontakt zu interessanten KandidatInnen nicht nur als einmaliger Berührungspunkt gesehen, sondern ganz bewusst langfristig genutzt. So baut Bosch eine eigene, langfristige Talent Pipeline auf, aus der passende Talente bei Bedarf sehr schnell und direkt rekrutiert werden können.

Josipa Basta, Manager Recruitment Services, Personnel Marketing & Employer Branding bei der Robert Bosch AG, und Martin Sulzbacher, Head of Customer Success bei myVeeta, unterhalten sich im gemeinsamen Online-Event darüber, wie Talent Relationship Management eingesetzt wird, um Recruiting-Prozesse nachhaltig und effizient zu gestalten.

Die beiden zeigen:

  • Wie einmalige Kontakte bei Bosch in eine langfristige Talent Pipeline verwandelt werden
  • Mit welchen Inhalten Talente gezielt angesprochen und vom Arbeitgeber überzeugt werden können
  • Wie mit einem eigenen Talent Pool offene Positionen schneller und kosteneffizienter besetzt werden können

Josipa Basta ist…

  • Manager Recruitment Services, Personnel Marketing & Employer Branding bei der Robert Bosch AG
  • Expertin für Personalmarketing und Employer Branding

Martin Sulzbacher ist…

  • Head of Customer Success bei myVeeta
  • TRM-Spezialist mit langjährigem HR- und Consulting-Background
Jetzt ansehen
Erfahren Sie, wie Bosch Talent Relationship Management nutzt, um Recruiting-Prozesse nachhaltig und effizient zu gestalten.

myVeeta TRM-Studie 2021

Wie nutzen Unternehmen in Ihrer Branche TRM? Und mit welchem Erfolg?

myVeeta erhebt jedes Jahr Daten zur Verbreitung und Nutzung von Talent Relationship Management im DACH-Raum.

Machen Sie mit! Als StudienteilnehmerIn erhalten Sie die Ergebnisse der Studie kostenlos zugesendet.

(Dauer ca. 7 Minuten)