Talent Relationship Management
Grundwissen

Was ist Talent Relationship Management?

Talent Relationship Management (TRM) ist eine strategische Recruiting-Maßnahme, die meist in Kombination mit anderen Recruiting-Maßnahmen (wie Stellenanzeigen oder Active Sourcing) verwendet wird, um möglichst schnell und kostensparend Mitarbeiter zu finden.

Kerngedanke von Talent Relationship Management ist der frühe Aufbau einer Beziehung zu möglichen zukünftigen Mitarbeitern wie Studenten, Praktikanten, zweitgereihten Bewerbern oder Alumni. Ziel ist es, mit solchen Talenten bewusst und systematisch langfristig in Kontakt zu bleiben, um…

  • sich einen eigenen Talent Pool mit potenziellen KandidatInnen zu schaffen, und gleichzeitig
  • möglichst früh eine persönliche Beziehung (Talent Relationship) aufzubauen.

So können die Talente einerseits bei passenden offenen Positionen vom Unternehmen aktiv kontaktiert werden, was sehr kurzfristig passieren kann und gleichzeitig die Auswahl an (passiven) KandidatInnen vergrößert.

Andererseits haben die Talente zum Zeitpunkt der Arbeitssuche bzw. des Jobangebotes bereits eine Beziehung zum Unternehmen und nehmen dieses als attraktiven Arbeitgeber wahr. Dies vergrößert die Wahrscheinlichkeit eine Entscheidung für eine Stelle in diesem Unternehmen deutlich.

Aufgrund der heutzutage in bestimmten Berufsgruppen für Unternehmen sehr herausfordernden Arbeitsmarkt-Situation, und aufgrund der Notwendigkeit Positionen möglichst kurzfristig und günstig zu besetzen, setzen immer mehr Unternehmen Talent Relationship Management ein.

Weitere Informationen:

Für welche Unternehmen ist Talent Relationship Management sinnvoll?

Talent Relationship Management (TRM) wird häufig von Unternehmen eingesetzt, die…

  • Mitarbeiter aus besonders gefragten Berufsgruppen suchen,
  • Positionen sehr kurzfristig besetzen müssen,
  • oft mit Talenten in Kontakt kommen, die viel Potenzial haben, aber momentan (noch) nicht beschäftigt werden können, oder
  • sich eine von Job-Portalen unabhängige Kandidatenquelle schaffen möchten.

Damit TRM funktioniert, muss das Unternehmen über einen Talent Pool verfügen, dessen Größe den gesuchten Berufsgruppen und der Häufigkeit der Mitarbeitersuche angemessen ist.

Beispiele für Unternehmen verschiedenster Größen und Branchen, die TRM nutzen, finden Sie bei den myVeeta Kunden.

Benötigt man für TRM spezielle Software?

Talent Relationship Management (TRM) ist – wie auch der Recruiting-Prozess selbst – theoretisch ohne eine spezialisierte Software-Lösung abwickelbar. So könnte beispielsweise eine Excel-Tabelle oder ein vorhandenes Recruitingsystem genutzt werden, um einen Talent Pool mit geeigneten Talenten aufzubauen.

In der Praxis taugen solche Lösungen zwar als ein Verzeichnis ehemaliger Kandidaten bzw. Talente. Die wesentlichen Elemente von TRM, nämlich das langfristige Kontakthalten und der Aufbau einer Beziehung mit Talenten, sind damit aber kaum möglich: Es fehlen einige wesentliche Funktionen, die das Verwalten und Auffinden von Talenten, die Kommunikation zwischen Unternehmen und Talenten sowie das Aktuell-Halten der Talente-Profile ermöglichen bzw. stark vereinfachen.

Weitere Informationen:

Wieviel Aufwand ist TRM in der Praxis?

Der Aufwand, der für ein Unternehmen mit Talent Relationship Management verbunden ist, hängt maßgeblich von zwei Faktoren ab:

  • Dem Ziel, das mit TRM verfolgt wird und
  • dem eingesetzten TRM-System

Für Unternehmen, die TRM nur als „intelligenten“ Job-Newsletter verstehen, und ihren Talenten üblicherweise nur Jobangebote schicken, hält sich der damit verbundene Aufwand stark in Grenzen. Möchte ein Unternehmen aber mit seinen Talenten aktiv eine Beziehung aufbauen, ihnen immer wieder maßgeschneiderte News, Angebote und Einladungen schicken, ist der Aufwand natürlich ungleich höher.

Mit passenden, auf ihre Anforderungen zugeschnittenen TRM-Systemen können Unternehmen ihren Aufwand jedoch maßgeblich reduzieren. Speziell das laufende in Kontakt bleiben, d.h. das motivieren der eigenen Talente ihren CV aktuell zu halten, kann von entsprechenden TRM-Systemen größtenteils automatisch abgedeckt werden.

Weitere Informationen:

Ist Talent Relationship Management (TRM) dasselbe wie Candidate Relationship Management (CRM)?

Die Begriffe Talent Relationship Management (TRM) und Candidate Relationship Management (CRM) werden manchmal synonym verwendet, sind aber  unterschiedliche Dinge.

  • Talent Relationship Management bezieht sich auf den Beziehungsaufbau mit allen möglichen zukünftigen Mitarbeitern (Talenten).
  • Candidate Relationship Management bezieht sich nur auf einen bestimmten Teil der Talente eines Unternehmens, nämlich – wie der Name schon sagt – auf ehemalige oder aktuellen Kandidaten, oft ehemalige Bewerber, die bereits zuvor für eine offene Position in Frage kamen.

Die meisten Unternehmen haben viel mehr Berührungspunkte mit zukünftigen Mitarbeitern, als ihnen bewusst ist. Um dieses Potenzial zu nutzen empfiehlt es sich, Talente aus möglichst vielen Quellen in der eigenen TRM-Strategie zu berücksichtigen.

Weitere Informationen:

myVeeta TRM-Studie 2021

Wie nutzen Unternehmen in Ihrer Branche TRM? Und mit welchem Erfolg?

myVeeta erhebt jedes Jahr Daten zur Verbreitung und Nutzung von Talent Relationship Management im DACH-Raum.

Machen Sie mit! Als StudienteilnehmerIn erhalten Sie die Ergebnisse der Studie kostenlos zugesendet.

(Dauer ca. 7 Minuten)